Basel und seine Weiher

Vielseitig nutzbar: die Weiher
Früher dienten Weiher den unterschiedlichsten Zwecken: für die Fischzucht, als Trinkwasser-Reservoir, als Löschwasser bei der Brandbekämpfung, zum Wässern von Hölzern und Hanfstauden, Tränken von Tieren und anderem. In nördlichen Gegenden dienten Weiher auch der Eisgewinnung. Auch im alten Basel gab es verschiedene Weiher: den Teuchelweiher bei der Schützenmatte, den Eisweiher an der Fasanenstrasse, den Egelsee, den Breitesee. Und dann gab es die Weiherschlösser; die drei Gundeldinger Wasserschlösser sind heute leider verschwunden, das Inzlinger Wasserschloss oder das Bottminger Weiherschloss haben zum Glück überlebt. Wir zeigen die Geschichte der verschiedenen Basler Weiher auf, präsentieren Bilder aus dem Staatsarchiv und historische Planausschnitte.

Leben am und im Weiher
In Basels Weihern leben Pflanzen mit merkwürdigen Namen wie beispielsweise die Armleuchteralgen, die Laichkrautgesellschaften und die Schwimmblattgesellschaften. Ferner gibt es die unterschiedlichsten Amphibien wie Laubfrösche, Unken, Molche und Salamander. Eindrücklich sind auch die zum Teil beeindruckend grossen Karpfen, die in den verschiedenen Weihern lebern, und die wir Ihnen natürlich auch zeigen. Eine grosse Zahl von Enten aller Art, Gänse und Schwäne findet man beispielsweise auf den Weihern im Tierpark Lange Erlen. Einen eher seltenen Gast hat unser Fotograf im den Langen Erlen überrascht: eine Nutria, die genüsslich an einem Stückchen Brot knabberte...

Von Wasser umgeben
Schon in der Antike stellte man Gebäude auf Inseln oder leitete einen Fluss um sie herum, um vor Angriffen geschützt zu sein. Wir zeigen Ihnen ein paar Weiherschlösser (mit und ohne Weiher).

Lauschige und romantische Orte
Begleiten Sie uns auf einem Spaziergang vom einen Weiher zum nächsten. Auf unserer Fotoimpressionen von Weihern schlagen wir den Bogen von den Meriangärten bis nach Riehen.

Weitere Themen
A propos:
... Mückenzuchtanstalten
Literatur: Basler Bestseller im Juli/August 2019 und zwei Buchempfehlungen
Aktuell: Das neue Memospiel der Schweizer Kantonsfahnen
Baaseldytsch: E haisse Summer
Aktuell: Objekte der Begierde. Surrealismus und Design 1924 bis heute im Vitra Desgin Museum
Aktuell: ‹Gladiator. Die wahre Geschichte› im Basler Antikenmuseum
Aktuell: Taschen: Ikonen und Wertanlagen – die Geschichte eines Accessoires im Spielzeug Welten Museum Basel
Aktuell: Spezielle Anlässe im Oktober/November 2019
Internet-Adressen und Telefonnummern
Rätsel

Diese Ausgabe ist als gedruckte Version für Fr. 9.50 und als PDF-Download für Fr. 8.– erhältlich.
Bitte bestellen Sie die Print-Ausgabe mit untenstehendem Button (‹In den Warenkorb›).

Produkt-ID: BwB 2019-04

9.50 CHF

inkl. 2.5% MwSt
Stk

Zurück zur Übersicht