Spalentor Verlag

Spenden für das WBZ

Das Wohn- und Bürozentrum für Körperbehinderte in Reinach ist auf Spenden angewiesen. Im Zentrum wohnen und arbeiten rund 300 Personen, davon sind 120 leicht bis schwer behindert. Das WBZ bezahlt allen marktgerechte Löhne und erstellt im Grafischen Service-Zentrum, in der Treuhand-Abteilung und im Kreativ-Bereich Leistungen oder Produkte, die zu normalen Bedingungen verkauft werden.
Um die Gönner und Spender in die Aktivitäten des WBZ mit einzubeziehen und zu zeigen, wie der Alltag für einen körperbehinderten Menschen zu bewältigen ist, verschickt das WBZ jedes Jahr eine kleine Broschüre, das "WBZ Persönlich".
Das Redaktionsteam von B wie Basel verbringt jeweils einen ganzen Tag mit jemandem aus dem WBZ und begleitet die Person während (fast) allen ihren Aktivitäten. Der Tagesablauf wird in Text und Bild festgehalten. Dazu gibt es ein Interview, in welchem Hintergrund und Krankheit der Person thematisiert werden, aber auch Hoffnungen, Wünsche und Anliegen.
Seit der Einführung des "WBZ Persönlich" sind die Spenden nachweisbar gestiegen.

Begleiten eines WBZ-Bewohners

Ein offenes Gespräch

Titelbild